Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Entdecke-Dänemark - die Städte

Sie sind hier: Startseite > Dänische Städte

Es gibt in Dänemark nur 3 Grossstädte (Kopenhagen, Aarhus und Odense), alle anderen haben weniger als 70.000 Einwohner.
Entdecke-Dänemark.de bringt Kurzportraits der Städte mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Kopenhagen:
Es kann keinen Zweifel geben, dass Kopenhagen eine wunderbare, lebendige Stadt ist. 1996 war es die Kulturhauptstadt Europas, eine Auszeichnung der man wirklich gerecht geworden ist und bei der Maßstäbe gesetzt wurden.
(Hier kommt natürlich noch mehr!)

Århus (Aarhus):
Auch 2017 ist es wieder eine dänische Stadt, die mit kulturellen Events aller Art die Menschen nach Dänemark ziehen will: Aarhus - die zweitgrösste Stadt Dänemarks und fast im geografischen Mittelpunkt des Landes gelegen - ist die europäische Kulturhauptstadt 2017. Dabei folgt man einer ehrgeizigen und attraktiven Linie: Statt Kopenhagen zu kopieren und hinterherzurennen, will man in Aarhus lieber mit einer eigenen jungen und trendigen Kultur glänzen.

Das Besondere an der neuen Kulturhauptstadt ist aber nicht nur das quirlige und positive Lebensgefühl dieser Universitätsstadt, sondern auch seine Lage: Aarhus ist das Tor zu einem exzellenten Urlaubergebiet mit zahlreichen Meeresbuchten und schönen Sandstränden.
(Hier kommt natürlich noch mehr!)

Svendborg:
Die Stadt Svendborg liegt am Svendborg-Sund im Süden der grossen dänischen Insel Fünen. Die Stadt hat keine 30.000 Einwohner, ist aber trotzdem von erheblicher Bedeutung.
Svendborg ist eine alte Stadt, die eng mit der Seefahrt und dem Schiffbau verbunden ist. In den Werften dieser Stadt werden auch heute noch "Tallships" (Gross-Segler) aus ganz Nordeuropa zu Pflege und Reparatur gebracht.
Aber die Stadt ist auch mit der modernen Schifffahrt verbunden: Vor über 100 Jahren wurde hier die heute größte Reederei der Welt gegründet, A. P. Møller-Mærsk. Das "Mærsk" steht heute an unzähligen grossen Containerschiffen, das Stammhaus der Reederei kann man in der eher kleinen Stadt Svendborg sehen.

Neben dem Schiffsbau spielt zunehmend der Tourismus eine bedeutende Rolle: Svendborg ist ein guter Ausgangpunkt für die Erkundung der "Dänischen Südsee" - ganz egal, ob mit dem Boot, dem Auto bzw. Wohnmobil oder mit dem Fahrrad.
Das Stadtzentrum von Svendborg ist ein gemütliches Einkaufszentrum mit Cafés und Kneipen.

Es gibt mehrere Museen, von denen wir 3 besonders hervorheben wollen:

  • Das Kulturhistorische Museum im "Viebæltegård", dem ehemaligen Armenhaus am Rande der Innenstadt.
  • Das zoologische Museum "Naturama" (bis 2005 hieß es einfach Zoologisk Museum). Es bezeichnet sich selbst als "innovativstes naturhistorisches Museum Nordeuropas" und zeigt u.a. Dänemarks größte Ausstellung mit Wal-Skeletten. Es ist ein Mitmach-und Anfass-Museum, an dem nicht nur Kinder ihren Spass haben.
  • "Danmarks Legetøjsmuseum", ein privates Spielzeugmuseum im Schloss Valdemar (Valdemars Slot) auf der vorgelagerten Insel Tåsinge (Brückenverbindung auf's Festland in die Stadt Svendborg)

Svendborg ist die Partnerstadt der deutschen Hansestadt Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern, dem Tor zur Insel Rügen.

Wir werden diese Vorstellung der dänischen Städte fortsetzen. Als nächstes sollen es erstmal folgende Städte sein:

Åbenrå (Apenrade)

Odense

Ålborg (Aalborg)

Nykøbing

Esbjerg

Herning

Silkeborg

Kolding

Randers

 

nach oben